Posts Tagged ‘Geburtstag’

Der meist vernachlässigte Blog aller Zeiten… ^^°

Ja, es ist wieder mal soweit, das schlechte Gewissen hat mich gepackt und nun sitz ich hier und schreib einfach was, denn es schaut schon saublöd aus wenn hier gar nichts neues mehr kommt… ^^°

Den langen Urlaubsbericht hab ich ja zum Glück schon getätigt, jetzt will ich mal überlegen was danach alles los war… naja, da fällt mir als erstes die Arbeit ein, wo wir noch immer keinen Ersatz für meine Kollegin, die die Abteilung gewechselt hat, bekommen haben und das gefällt mir gar nicht. Das Resultat ist, dass ich mittlerweile um mich selbst rotiere und wirklich nicht mehr gerne in die Arbeit rein geh, denn ich habe sobald ich mein Büro betrete das Gefühl, als würde ich mich bis zum Feierabend an einem Schnellzug festklammern müssen um nicht irgendwann im kompletten Chaos zu versinken. Ich meine, ich hab nichts gegen viel Arbeit, im Gegenteil, das lässt auch die Zeit schneller vergehen, aber ständig auf fast 200%iger Geschwindigkeit zu arbeiten, damit man überhaupt fertig wird und dann noch schauen zu müssen, dass man ja keine Fehler macht ist schon etwas anstrengend. Das ist auch der Grund, warum ich in letzter Zeit einfach froh bin heimzukommen und nichts zu tun… was jetzt natürlich keine Ausrede sein soll, dass ich meinen Blog solange vernachlässigt hab… 😉

Noch einmal weil's so schön war... ;-)

Noch einmal weil's so schön war... 😉

Jo, pants *wink* ist mittlerweile nach Los Angeles übersiedelt und werkelt dort fleissig herum, wir vermissen ihn alle, aber ich glaube ihm gefällts bisher ganz gut da drüben. Er hat ein nettes Studioapartment mit 60m² und eine Terrasse, was für einen alleine glaub ich perfekt ist und ich hoffe, er ist mittlerweile auch mal richtig zum Einkaufen gekommen, denn bisher hat es ihn durch die Arbeit nur in der Gegend herumgerissen. Ah, weil wir gerade beim Wohnen sind, wir haben mittlerweile zwar noch immer keinen Schlüssel zu unserer neuen Wohnung, aber dafür haben wir ganz tolle Nachmieter gefunden, die uns freundlicherweise fast alles abkaufen, speziell die Küche ist da natürlich ein Hit, weil mir sonst das Herz geblutet hätte, wenn wir sie hätten wegwerfen müssen. Ich hoffe den beiden gefällt unsere Wohnung genausogut, aber da hab ich wenig Bedenken, denn bis jetzt hatten sie gerade mal 36m² zum Leben und das ist glaub ich auf Dauer auch nicht das Gelbe vom Ei. ^^°

Auf unsere neue Küche freu ich mich auch schon, da krieg ich hoffentlich wieder alles so, wie ich es bisher hatte, damit ich auch in Zukunft gute Sachen fabrizieren kann… so wie das hier – Nach dem Rezept von Japanese Food Report ein Kyushu style fried chicken mit mixed rice und einer sagenhaft genialen Dressing… *g*

Hmmmmmmmmmmmmmmm... guuuuuuut... ^^

Hmmmmmmmmmmmmmmm... guuuuuuut... ^^

Meine Güte, jetzt hätte ich bald vergessen, was wir letzten Samstag gemacht haben… *g* Wir haben der Mama zum 50er eine Stretchlimousinenfahrt geschenkt… mit einer Lincoln Limousine in weiß sind wir herumgekurvt… zuerst wollten wir ja nach Gmunden auf einen Kaffee fahren, aber als wir ca. 2/3 der Strecke hinter uns hatten meinte der Fahrer zu uns es würde sich doch nicht ganz ausgehen, von der Zeit die wir gebucht hatten und von den Kilometern, die inkludiert sind, also haben wir umdisponiert und sind stattdessen zu einem Steckerlfischbrater gefahren, der am Weg lag. Man kann sich kaum vorstellen, wie die Leute dort geschaut haben… 😀 Zu guter letzt sind wir dann noch in Lambach am Marktplatz zum Bankomat gefahren, natürlich haben die Leute dort auch große Augen bekommen, das war wirklich, wirklich genialst… 😎

limo

Lincoln-Stretchlimousine - genial! 😉

Das Hasi hat in der Zwischenzeit auch Geburtstag gehabt, leider ist seiner ein bisserl untergegangen, da wir direkt an seinem Geburtstag von OÖ wieder nach Wien gefahren sind, dann eigentlich dem Prater einen Besuch abstatten wollten, jedoch als wir in Wien angekommen sind bemerkt haben, dass das Wetter nicht besonders freundlich ist, somit blieben wir zu Hause und bestellten was zu Essen. War aber auch gut. 😉

Jo, jetzt ist zum Glück langes Wochenende, das werd ich nutzen und mal richtig ausschlafen… Katze möcht ich sein, dann wär jeder Tag ein Schlaftag… so wie unsere zwei, die schlafen immer in den genialsten Positionen und keiner von beiden lässt sich stören – im Moment schlafen sie auch wieder, aber das passt schon, immerhin müssen sie ja nicht arbeiten gehn oder die Wohnung aufräumen… buhuhuhuhu!!! Ich möcht manchmal wirklich einer von den beiden sein! ^^

20042009002

Tiggaaaaaaaaaa!!!

20042009001

Baby, das mal wieder sabbert... 😉

So, jetzt fällt mir im Moment nichts mehr ein, außer, dass ich gerne mal wieder ein paar Kommentare hätte… ich hab die Funktion leider bisher beschränken müssen, da sich ein dummer Spambot gedacht hat, er könnte mich doch zuschütten mit Werbe-Kommentaren, das sollte jedoch mittlerweile hoffentlich kein Problem mehr sein, deswegen schalt ich das jetzt wieder frei. 😉

Und jetzt nur noch der obligatorische Gruß des Tages und der geht an die Jutta, die im Moment auch übersiedelt, und zwar in ein kleines, nettes Häuschen in einer Ortschaft nicht weit weg von Wien, wo sie einen großen Garten für sich und ihre zwei Hasis hat… viel Spaß und hoffentlich kommt bald die Einladung zum Grillen! 😉

Liefer-“SERVICE” deluxe?!

Tadaaa! Wieder einmal etliche Tage vorbei, an denen nichts besonders nennenswertes passiert ist, bis auf das geniale und selbstgemalte Acrylbild, das ich von meiner Kollegin nachträglich zum Geburtstag bekommen habe. Leider existiert aufgrund meiner fehlplanenden Persönlichkeit noch kein Foto davon, wird aber mit Sicherheit nachgeliefert! 😉

Aja, wo wir schon wieder beim Geburtstag sind – ja, es ist noch nicht ganz vorbei – am Freitag hatten wir ja die Feier im Büro und es war ein voller Erfolg! Hahaaaa, Meister der Organisation der ich nun mal bin waren sowohl die Tapas vom Catering-Service perfekt als auch mein Tiramisu, das ich selbstpersönlich am Vortag gemacht habe. Zuerst hatte ich ja die Befürchtung, es könnte instabil sein, da die Mascarpone vom Hofer einfach ein bisschen flüssiger ist als die, die ich bisher immer hatte, aber es war perfekt, sogar so perfekt, dass jemand meinte es sei gekauft weil es zu gleichmäßig ausgeschaut hat! Hahaaaaaaaaaa! Meister des Tiramisu!!! 😎

Doch nun zu etwas unerfreulichem – unser gestriger Lieferservice-Bestell-Vorgang, von dem ich euch berichten möchte:

Jin Long - Chinesische & Japanische "Spezialitäten"

Jin Long - Chinesische & Japanische "Spezialitäten"

Nun, gestern war ein Tag, an dem wir (der Hase und ich) doch ziemlich fleißig gearbeitet haben, somit dachten wir uns steht eine kleine Belohnung in Form von Essen an und entschlossen uns, bei einem neuen Lieferservice zu bestellen – Jin Long. Nachdem wir das Essen ausgesucht hatten, griff der Hase zum Handy und rief dort an. Kaum hatte er mit der Bestellung angefangen, war auch schon etwas nicht lieferbar weil aus – der Hühnersalat. Nun gut, kein großes Drama, ich bestellte statt dessen Yaki Tori (Hühnerspieße) mit Teriyaki Sauce und gebratene Udon Nudeln mit Gemüse. Der Hase bestellte sich eine Frühlingsrolle und ein 8 Schätze Menü mit pikant-saurer Suppe und Nudeln (statt Reis). Aufgegeben haben wir die Bestellung um 19:22, voraussichtliche Lieferzeit 3/4h bis 1h.

Wer jetzt glaubt, das ist noch normal liegt vielleicht gar nicht mal so falsch, aber gekommen ist erst mal – gar nichts. 1h und 20min später haben wir nochmal dort angerufen und nachgefragt warum wir noch kein Essen haben, die patzige Antwort war “der Lieferant kommt gleich”. Eine viertel Stunde später läutet es tatsächlich an der Tür, wir drücken auf die Taste um den Menschen ins Haus zu lassen und – warten wieder. Niemand kommt, niemand ruft an. Gut, Hase zieht die Schuhe an und marschiert zum Lift, fährt ins Erdgeschoss und sucht den Lieferanten. Findet ihn schließlich ein paar Minuten später und weiß dann auch, warum er uns nicht finden konnte – er spricht so gut wie kein Deutsch. 😮

So, nachdem nun das Essen bei uns war wurde es gleich mal begutachtet: mittelmäßig warm, geruchlich sehr durchwachsen und keineswegs das, was man sich erwartet hatte – die Suppe roch nach Erbrochenem, die landete sofort im Klo, denn ich habe selten etwas so grausliges gerochen, meine Yaki Tori schwammen in Sauce und ich habe wirklich die Vermutung, das es sich hier nicht um Hühnerfleisch sondern um Pute handelte, den Unterschied kenn ich nämlich, die Nudeln schwammen ebenfalls in Sauce (gebraten?). Die Frühlingsrolle musste man nach Inhalt durchsuchen, die 8 Schätze waren insgesamt mittelmäßig und die Beilagen-Nudeln so fett, dass sie fast vom Stäbchen gerutscht wären. 😮

Also, hiermit gebe ich eine offizielle Warnung: bestellt bitte nie, nie, nie bei diesem Liefer-“Service”, ihr werdet euch nur darüber ärgern! Ich freue mich ehrlich auf die Schnitzel, die ich heute machen werde, da weiß ich was drinnen ist (der Hase hatte nach diesem Festmahl gestern Bauchkrämpfe) und ich weiß, dass sie nach Schnitzel schmecken werden. 😉