Archive for Juli, 2009

Fotos? Nö, noch immer nicht… ;-)

Es gibt noch keine Fotos, ich habe beschlossen damit noch zu warten, bis  zumindest die Küche fertig und das Schlafzimmer da ist. Aber um diese Seite mal wieder etwas aufzulockern gibts zumindest 2 Bilder, die ich mit meinem neuen Handy (Wirklich geniales Teil kann ich nur sagen, Internet und email am Handy macht eindeutig Sinn!) gemacht hab. 😉

Was die Küche betrifft stehen wir momentan an diesem Punkt: vor 2 Wochen oder so (hab ja schon lang nichts mehr geschrieben) war der Chef vom Küchenstudio bei uns und hat sich den Pfusch seines Tischlers angeschaut. Nachdem unsere Mängelliste 24 Punkte umfasst, dachte er vermutlich zuerst, wir wären pingelig und es kann gar nicht so schlimm sein. Als wir dann aber die Liste Punkt für Punkt durchgegangen sind, dämmerte ihm dann, dass die Mängel, die wir gefunden haben alle zusammen ein wirklich erschreckendes Gesamtbild abgeben. Noch dazu hat er selbst auch ein paar Fehler gefunden, die uns als Laien nicht mal aufgefallen wären. Alles in Allem wird nun die komplette Arbeitsplatte getauscht und alle ausstehenden Arbeiten erledigt, auch das Glas wird am selben Tag aufgeklebt und wenn alles fertig ist, mach ich Fotos und stell sie hier rein. 😉

Das Schlafzimmer hätte laut Aussage des Verkäufers beim Lutz eigentlich noch diese Woche kommen sollen, aber irgendwie hat er da auch maßlos übertrieben und somit wird es entweder nächste oder übernächste Woche. Ich würde mich ja freuen, wenn es sich noch nächste Woche ausgeht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, das wird es nicht spielen. Vielleicht haben wir unseren Anteil an Glück bei dieser Wohnung ja schon verbraucht und ab jetzt gibt es nur noch Probleme… wer weiß… ^^°

Soooooo gut ist es hier... ;-)

Soooooo gut ist es hier... 😉

Die Muzis haben sich zum Glück schon recht gut eingewöhnt. Sie spielen, sie kuscheln und irgendwie habe ich den Eindruck es geht ihnen besser als in der alten Wohnung, liegt möglicherweise doch an der Größe der Wohnung? Auf jeden Fall bin ich froh, denn die ersten paar Tage waren doch etwas anstrengend, weil man so leise sein musste, beim normalen Gehen, beim Stiegensteigen, beim Reden – sonst wären die wahrscheinlich nie mehr hinter der Couch hervorgekommen… *g*

Jo, dieses Wochenende kommt der kleine Hasen-Bruder und bleibt von Freitag bis Sonntag. Wir freuen uns schon drauf und dann schaun wir uns den ORF an und grillen wieder – er mag den “Quietschekäse” so gern… 😀

Nächstes Wochenende haben wir es endlich geschafft! Die Schwarze Socke kommt nach Wien und darauf freu ich mich ganz besonders, denn heuer haben wir bereits 2 Termine absagen müssen, aber jetzt funktioniert es, komme was wolle!!! 😉

Kochtechnisch habe ich jetzt ein absolut geniales Rezept für Kuchen gefunden – ein Blechkuchen aus Ölteig mit Heidelbeeren… schmeckt fast wie ein Muffin, ist aber viel einfacher zu machen… und sooooooo gut! 🙂 Aber eines der ersten Gerichte, die ich in der neuen Küche gekocht habe war ein ganz klassisches – Misosuppe, Reis, Lachs Teriyaki und Oshinko, war wirklich gut und um das festzuhalten hab ich auch ein Foto gemacht, ich glaube das kann ich schon herzeigen. 😉

Hmmmmm... genial gut... :-)

Hmmmmm... genial gut... 🙂

Aja, Masa gehts soweit ganz gut (habe gestern im ICQ mit ihm geredet), er lernt brav 7h am Tag, möchte aber noch mehr lernen. Ich versuche ihm eventuell noch diese Woche ein Packerl zu schicken, aber ich fürchte fast, das geht sich nicht mehr aus, dann dafür nächste Woche. Und er hat gesagt er schickt mir auch eins, da freu ich mich megamäßig drüber, weil ich tolle Sachen aus dem Konbini bekomme!!! 😀

So, der heutige Gruß geht deswegen auch an ihn und ich hoffe, wir sehen uns bald mal wieder! 🙂

Die gute Küche… oder so…

So, die letzten 2 Tage haben wir damit verbracht, unsere Nerven zu retten, denn was wir mit der Küchenmontage erlebt haben schlägt auch dem letzten Fass den Boden aus…

Geliefert wurde sie ja am Montag, das ging recht schnell und wir freuten uns schon auf Dienstag, denn da sollte sie fix fertig montiert werden. Als dann der Montag Morgen kam und das Hasi Urlaub hatte und um 8 Uhr auf den Monteur wartete… tja, da kam erst mal keiner. Nach einem Telefonat mit dem Küchenstudio (das erst um 9 Uhr aufsperrt) wurde ihm versichert, er würde gleich kommen. Herausgestellt hat sich, dass der Monteur so lange brauchte um sein Werkzeug zu holen.

Egal, er war nun da und betrachtete erst mal den Berg von Holzplatten, Kastln und Elektrogeräten und meinte nun die Leute aus seiner Arbeit hätten einen gutwienerischen Poscha, wenn sie glauben er könnte das alles an einem Tag erledigen. Tjo, er hat dann auch tatsächlich dort angerufen und gefragt, ob das ihr Ernst ist und was bei denen eigentlich eine große Küche sein soll? Egal, er hat dann losgelegt und den ganzen Tag mit nur 3 kurzen Rauchpausen gearbeitet.

Was er jedoch gearbeitet hat war teilweise etwas – wie soll man sagen – interessant… es hat sich herausgestellt, dass die Küche auf wundersame Art und Weise zu lang geworden ist, sprich sie kreuzt sich mit dem nächsten Fensterbrett… nun hat er einfach eine Ecke der Arbeitsplatte ausgeschnitten und das Fensterbrett eingefügt, was wirklich seltsam aussieht. Irgendwann in ein paar Wochen wird die Küche jedoch wieder gekürzt, denn ich seh nicht ein, dass ich jetzt auch einen Streifen vom Parkettboden in der Küche hab (sonst nur Fliesen), was wirklich nicht weltbewegend aussieht und außerdem blöd zum Putzen ist. Der Kasten in dem Kühlschrank und Gefrierschrankt verstaut sind gleicht dem schiefen Turm von Pisa, blöderweise ist er auch so an der Wand verklebt, also wieder ein Fall für die Mängelliste. Einen Pecker in der Arbeitsplatte wollte er vertuschen (da bin ich beim Putzen draufgekommen) indem er braunes Silikon reinschmiert, einen anderen Pecker hat er selbst gar nicht mitbekommen, den Dunstabzug wollte er zuerst so niedrig aufhängen, dass das Hasi seinen Kopf drauflegen hätte können… nachdem er dann bemerkt hat, dass es für die Wand eine Spritzschutzplatte (die ja bereits eine fixe Höhe hat) gibt sah er ein, dass er ihn doch höher hängen sollte… leider hat er vergessen die Platte so auszuschneiden, dass auch kein Stück Wand mehr freibleibt… nun klebt sie an der Wand und eine nachträgliche Änderung wird vermutlich nicht mehr so einfach sein.

Alles in Allem sind doch noch etliche andere kleinere Fehler vorhanden, alleine das Kastl-Einstellen, was er wirklich schlampig gemacht hat, dauert nochmal eine gute Stunde. Er war auch ungehobelt, unfreundlich und hat in meiner Gegenwart angefangen seinen Chef über’s Handy anzuschreien, kam gestern Früh überhaupt erst um 9:20 Uhr obwohl alle Geräte noch bei uns gestanden sind und er nur hätte herfahren müssen… wir sind nur froh, dass er endlich weg ist und wir ihn hoffentlich nie wieder sehen müssen – blöderweise fehlen noch das Glas an der Wand und ein paar andere Kleinigkeiten bis sie fertig ist und hoffentlich kommt er nicht wieder zum montieren.

Was haben wir daraus gelernt? Auch wenn man eine D-Küche im Küchenstudio kauft ist man vor schlechtem Service nicht sicher, den kriegt man anscheinend wirklich überall…

Auf jeden Fall freu ich mich schon, wenn ich heute heimkomme, denn dann räum ich die Küche komplett ein und morgen kann ich schon kochen. Ich leide schon an Entzug, seit 3 Wochen oder so hab ich nichts gekocht, das fehlt mir total. Fotos folgen auf jeden Fall. 🙂

So, aus, der heutige Gruß geht an den pants, der mittlerweile wieder in Los Angeles ist. 😉