Archive for März, 2009

The Japanese Food Report *lechz*

Ich liebe japanisches Essen, das weiß so gut wie jeder, der mich kennt. Ich liebe es selbst zu kochen und bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten. Als ich wieder einmal durch’s Internet surfte fand ich eine Seite, die es mir ganz besonders angetan hat:

logo

Hier der Einleitungstext, der im Prinzip alles über die Faszination Japanische Küche und über die Motivation von Harris aussagt:

On my first trip to Japan a decade ago I encountered a world beyond the sushi I was familiar with back home in New York, a cuisine that was simple yet deep, subtle yet complex, a cuisine that relied on both pristine seasonal ingredients as well as naturally preserved foods. I was hooked. Since that initial foray, I’ve been tasting, discovering, and studying everything I can about Japanese food. I launched this site to share what I’ve learned with you — and to humbly ask you to share what you know with me and our readers. So please give me a shout if you’d like to contribute to this site, suggest a story, or just tell me something tantalizing and delicious that I should investigate! Please email me at harris [at] japanesefoodreport [dot] com. Thanks, Harris

Er hat eine unglaubliche Art, jemandem die japanische Küche näher zu bringen, fliegt sehr oft nach Japan um dort Nachforschungen anzustellen und kenn die japanische Restaurant-High-Society in New York. Unter anderem hat er ein Projekt gestartet, das sich “the miso soup project” nennt und zielt darauf ab, die westliche Kultur davon zu überzeugen, dass es mehr als nur die Miso Suppe beim Japaner um die Ecke gibt, bisher sind es 54 Rezepte. 😉

miso-soup-project

Ist das nicht ein herrlicher Anblick? 🙂

Etwas anderes, das mich nachdenklich stimmt wollte ich auch noch ansprechen. In letzter Zeit werden die Menschen, die bei uns in der Arbeit anrufen immer fordernder und präpotenter, sie sehen uns als ihr Eigentum, sind der Meinung wir müssten machen, was sie sagen. Ich weiß nicht, warum man zu anderen Menschen nicht nett sein kann, sollte sich herausstellen, dass sie wirklich boshaft sind kann man immer noch umschwenken.

In den letzten paar Tagen hatten wir sogar zwei Fälle, in denen unsere Mitarbeiter bedroht wurden, nicht mit Beschwerde, sondern mit Worten wie “Passt auf, dass ich nicht reinkomme und euch was antu!” oder “Ich renn Amok, ich bring Sie um!”. Ich frage mich, was der Grund für solches Verhalten ist? Sollte man nicht, gerade im Moment auch, versuchen rational miteinander ein Problem zu lösen? Wie kommen diese Leute dazu, so etwas von sich zu geben? Und warum muss sich das ein vollkommen unschuldiger Mensch gefallen lassen? Ich selbst wurde auch schon mit dem nationalsozialistische Regime im 2. Weltkrieg verglichen und habe bis heute keine Entschuldigung erhalten, das nagt sehr wohl auch einige Zeit später noch im Innersten. Ich denke, man sollte den Respekt vor anderen nicht vergessen, jeder Mensch hat ihn verdient.

Tja, aber es gibt natürlich auch etwas positives, es dauert nur mehr 8 Tage bis zum Abflug und ich bin bereits im Vollstress deswegen. Das muss ich noch machen, das muss auch noch erledigt werden… jeder kennt das Gefühl wenn der Urlaubsstress aufkommt und ich denke, das Gefühl mag auch jeder. Aber heute Abend kommt erst mal Masa und es wird gekocht. Ich weiß zwar noch nicht was, aber es wird japanisch, denn ich habe schon ewig nichts mehr gekocht. 😉

Dango daikazoku! :-)

So, der heutige Gruß geht an Hiroyuki, der leider nur eine Woche in Europa verbracht hat, in der er auch Bekanntschaft mit einem Schweinsbraten gemacht hat, aber hoffentlich irgendwann wiederkommt. 😉

Countdown beginnt! *jubelklatschkreisch* :-)

So, ich melde mich wieder einmal aus dem wunderschönen und heute auch sonnigen Hauptstädtchen und grüße alle, die mit mir gemeinsam den Countdown nach unten zählen wollen – nämlich den bis zum großen Urlaub! 😎

clipboard01

Natürlich meine ich damit die Kreuzfahrt in die Karibik auf der Carnival Freedom, für die wir Sonntag Abend die Ausflüge fixiert haben. Das Genialste daran ist vermutlich die Kennenlern-3/4-Stunde mit Delphinen. Wir werden uns in hüfthohes Wasser begeben und mit diesen wunderschönen Tieren ein bisschen herumplantschen und sie näher kennenlernen. Richtiges Schwimmen mit ihnen haben der Hase und ich abgelehnt, da wir finden es reicht schon sie anzugreifen, sie müssen uns nicht auch noch im Becken herumziehen wie etliche andere pro Tag. Was natürlich auch noch genial wird ist das ATV-Adventure, bei dem wir auf Quads über die Insel gurken und so hoffentlich auch einiges sehen können. Mit motorbetriebenen Schlauchbooten fahren wir auch mal über das Meer zu einem kleinen, netten Strand, da bin ich auch schon gespannt und der Skyride mit der Seilbahn auf  St. Thomas (US Virgin Islands) wird mit Sicherheit auch der Renner. 😉

Das Lido-Deck... ;-)

Das Lido-Deck... 😉

Was gibts sonst noch? Tjo, eher weniger Neues, am Wochenende war Oberösterreich angesagt, da gabs Kare und Kim Chee, dieses Wochenende fahren wir nach Niederösterreich, nächstes kommen die Socke und Begleitung (*wink*) und dann isses eh schon soweit. Aja, bezüglich Wohnungen ist mittlerweile endgültig das Chaos ausgebrochen… nachdem wir die Option auf zwei Wohnungen hatten und eine bereits fix angezahlt war, kam die Aussage von beiden, dass ein Netz zum Schutz der Katzen auf Loggia bzw. Terrasse nicht genehmigt wird. Natürlich traten wir von beiden Wohnungen zurück, da unsere Muzis nun mal auch raus wollen, da kam doch glatt heute der Anruf von einer der beiden (nachdem wir einen Beschwerdebrief geschickt hatten), dass das nun doch erlaubt werden würde. Jetzt warten wir noch auf morgen was bei der anderen rauskommt und ich bin gespannt was passiert, wenn die jetzt plötzlich auch ja sagen (nachdem wir natürlich auch nochmal probiert haben). *g* Dann weiß ich wirklich und endgültig nicht mehr weiter. Ich bin ja jetzt schon soweit, dass ich sage ich möchte hier bleiben wo wir jetzt sind. Aber man wird sehen.

So, ich hab wirklich nicht besonders viel zu erzählen, es dreht sich im Moment bei uns so und so nur um Wohnung und Urlaub, also lass ich es und melde mich dann wieder, wenns was Interessantes gibt. 😉

Der heutige Gruß geht an den nine, dem ich ganz, ganz viele positive Gedanken und Wünsche schicke! Halt den Kopf oben und lass dich nicht unterkriegen!